SimORBIT - Erzeugung von LEO-Umlaufbahnen

Print
Software zur Simulation von LEO Satellitenkonstellationen, ergänzend zu GSS9000 oder GSS7000
Kategorie: Software Tools
Manufacturer: Spirent Communications

Datenblätter

 

LEO-Chancen und Herausforderungen

Satellitenkonstellationen im erdnahen Orbit (Low Earth Orbit, LEO) bieten bereits eine Vielzahl von Vorteilen, von der Kommunikation über die Bildgebung bis hin zur Erkennung und Eindämmung von Katastrophen. Die nächsten Generationen von LEO-Konstellationen werden den Nutzern auf der ganzen Welt spezielle Ortungs-, Navigations- und Zeitgebungsdienste sowie drahtlose Hochgeschwindigkeits-Datenverbindungen bieten und neue Möglichkeiten für Gebiete mit eingeschränkten Kommunikationstechnologien eröffnen.

Mit diesen großartigen Möglichkeiten geht eine Reihe von Herausforderungen einher, darunter:

  • Satelliten-Präzisionsorbitbestimmung (POD)
  • Satellitenlage und -manöver bei ultrahoher Dynamik
  • Umweltherausforderungen (und Unterschiede zu jeder Testanlage auf der Erde)
  • Entwicklung und Erprobung neuer Signale
  • Entwicklung und Erprobung von Bodenkontrollelementen

 

Spirent hat SimORBIT entwickelt, um den Test von LEO-Satelliten mit einem GNSS-Simulator zu unterstützen.

SimORBIT ist ein erweitertes Orbit Propagation Tool, das die Berechnung und Modellierung von LEO-Satellitenbahnen mit einer sehr hohen Genauigkeit ermöglicht (entweder in ECEF- oder in ECI-Koordinaten). Dieses Tool implementiert ein dynamisches Modell, das speziell für die strengen Anforderungen der präzisen Bahnbestimmung für LEO-Satelliten entwickelt wurde. Die hohe Genauigkeit des Softwaretools wird durch modernste Modelle ermöglicht, die die wichtigsten Störungen, die Satelliten beeinflussen, berücksichtigen.

Mit SimORBIT kann der Benutzer:

  • neue Konstellation erstellen, entweder von Grund auf oder durch Importieren einer RINEX-Datei
  • eine Simulation starten, um Satellitenbahnen mit hoher Genauigkeit zu berechnen
  • Ergebnisse anzeigen, die zuvor berechnet wurden

Spezifikationen / Merkmale

  • Genaues Orbitalmodell, das als Referenz-Trajektorienpropagator verwendet werden kann
  • Generierung von Umlaufbahnen für einzelne Satelliten oder Konstellationen (bis zu 85 Satelliten)
  • Vollständig konsistent mit den IERS 2010 Konventionen
  • Implementiert in ITRF, Umwandlung in GCRF ist möglich
  • Anpassbare Eingabeparameter für Satelliten (z.B. Luftwiderstandsbeiwert, Masse, Querschnittsfläche)
  • Mehrere numerische Integratoren verfügbar
  • Ausgabe in Standardformaten
  • Ausbaufähig für höhere Präzision